So spielt ihr Champion Hill – Ein Leitfaden für die PlayStation®-Alpha von Call of Duty®: Vanguard

Das ist euer Leitfaden, um Champion Hill zu meistern, angefangen bei den Grundlagen und bis zu den Toptipps der Elite.

  • Ankündigungen
  • Leitfäden
  • Modusaufklärung

So spielt ihr Champion Hill – Ein Leitfaden für die PlayStation®-Alpha von Call of Duty®: Vanguard

Das ist euer Leitfaden, um Champion Hill zu meistern, angefangen bei den Grundlagen und bis zu den Toptipps der Elite.

  • Ankündigungen
  • Leitfäden
  • Modusaufklärung

Einführung – Zugang zur PlayStation-Alpha

„Manchmal gibt es einen Job zu erledigen. Vielleicht einen Irren aufzuhalten ... einen Krieg zu gewinnen ... oder die Welt zu retten. Dann rufst du am besten die Profis. Die klären das. Ganz schnell. Ganz schmutzig. Denn wenn es einen Job zu tun gibt, sind es Profis, die das erledigt kriegen. Willkommen bei Champion Hill.“ – Captain Carver Butcher, Call of Duty: Vanguard.

An diesem Wochenende vom 27. August um 19 Uhr MESZ bis zum 29. August um 19 Uhr MESZ kann jeder einzelne PlayStation 5- und PlayStation 4-Besitzer an der Call of Duty: Vanguard-Alpha teilnehmen. Als begrenzte Vorführung der ganzen Mehrspielerkomponente führt die Alpha einen brandneuen Modus für Call of Duty ein, der als Champion Hill bekannt ist. Die Alpha gibt euch eine Vorschau auf das, was mit der Mehrspieler-Enthüllung am 7. September kommen wird und was bei der Beta nach dem Ankündigungs-Event zu erwarten ist.

Die meisten Besitzer werden nur eine Internetverbindung und ein Activision-Konto brauchen, da kein PlayStation® Plus-Abonnement erforderlich ist.*

PlayStation 5:

Download der PS5-Alpha: Nord-, Mittel- und Südamerika.

Download der PS5-Alpha: Europa, Mittlerer & Naher Osten, Australien oder Neuseeland.*

Download der PS5-Alpha: Japan.

Download der PS5-Alpha: Asien.

PlayStation 4:

Download der PS4-Alpha: Nord-, Mittel- und Südamerika.

Download der PS4-Alpha: Europa, Mittlerer & Naher Osten, Australien oder Neuseeland.*

Download der PS4-Alpha: Japan.

Download der PS4-Alpha: Asien.

Sobald ihr die Alpha heruntergeladen habt und alles eingerichtet habt, gehört ihr weltweit zu den Ersten, die Champion Hill erleben werden.

Teil 1 – Die Grundlagen: Plündern, Schießen und Überleben

„Dein Team hat einen ganzen Haufen Leben. Verliert all eure Leben, und ihr werdet eliminiert. Das letzte überlebende Team gewinnt.“ – Captain Butcher, Call of Duty: Vanguard.

Sledgehammer Games führt voller Stolz Champion Hill ein, ein Überlebensturnier, das in mehreren Arenen spielt und wo ihr Taktik und Strategie mit rasanter Action und Feuergefechten auf engem Raum kombiniert.

Hier sind ein paar einfache Fakten über den Modus:

Modus-Typ: Ein Deathmatch-Turnier mit begrenzten Leben und mehreren Runden

Truppgröße: 2er (2v2) oder 3er (3v3) – Einzel (1v1) werden in der Vollversion des Spiels verfügbar sein.

Ausrüstung: Die gleiche Startausrüstung für alle Runden: Primärwaffe, Sekundärwaffe, primäre und taktische Ausrüstung. Verbessert eure Ausrüstung mit Geld, dass In-Game fallen gelassen oder durch Eliminierungen verdient wird. Jeder Spieler beginnt mit 500 $ ehe die erste Kampfrunde losgeht. Euer verfügbares Guthaben seht ihr im HUD über den Primär-/Taktikausrüstung-Symbolen.

Gesundheit: 100 HP. Jeder Operator kann bis zu drei Panzerplatten tragen, die ballistischen und explosiven Schaden absorbieren.

Kampfrunden: 60-sekündige Deathmatches auf wechselnden kleinen Karten (z. B. Airstrip, Market), alle untergebracht in einer massiven Karte, die eine Kombination der vier Kampfarenen und einem zentralen Kaufbereich sind. In Champion Hill gibt es keine Ladezeiten, sondern nur Action.

Lebenszahl: 12 (2er) oder 18 (3er), die zwischen den Truppmitgliedern geteilt werden. Sie werden in einem blauen Balken in der linken unteren Ecke angezeigt. Der rote Balken, falls vorhanden, zeigt die Lebenszahl eurer Gegner. Die Anzahl der Leben wird in folgende Runden übernommen.

Siegesbedingung: Das letzte Team mit übrigen Leben gewinnt.

Wie sieht ein Spiel in der Praxis aus? Wir fassen das für euch mal zusammen:

Es geht los ...Jeder bekommt eine kurze Erklärung zum Modus, erhält 500 $ Startgeld und wird im Kaufbereich platziert. Innerhalb der nächsten Minute sollten Spieler das Geld nutzen, um ihre Waffen zu verbessern (rechts auf dem Steuerkreuz), neue Waffen und Ausrüstung kaufen oder Extras (permanent fürs Spiel) und Serien (nur für eine Runde) ihrer Ausrüstung hinzufügen.

Es wird losgekämpft. Trupps werden auf einer von vier Karten gegen einen zufälligen Trupp kämpfen. Innerhalb einer einzelnen Kampfrunde bekommt der Trupp 1.000 $ pro Mitglied, der die Runde gewinnt. Bei Unentschieden wird kein Geld ausgeschüttet. Sollte ein Trupp komplett eliminiert werden, indem seine Lebenszahl auf 0 reduziert wird, gibt es zusätzliches Geld und die Bewaffnung der besiegten Feinde (dort, wo sie abgeschossen wurden).

Wiederholen und Glück haben. Gegeneinander kämpfende Trupps werden für nachfolgende Kampfrunden neu gepaart. Bei einer ungeraden Truppanzahl kann einer der Trupps Glück haben und eine zusätzliche Kaufrunde zum Ausruhen und Aufstocken seiner Ausrüstung bekommen.

Zeit für die Kaufrunde! Nach ein paar Kampfrunden nehmen alle Trupps an einer Kaufrunde teil. Gebt das Geld für Verbesserungen eurer Ausrüstung aus, ehe das nächste Gefecht beginnt!

Bleibt da und schaut zu. Eliminierte Trupps haben die Wahl, den Rest des Champion Hill-Spiels von einer Zuschauerplattform im Kaufbereich der Karte zu beobachten. Von dort sieht man alle vier Karten, in denen gekämpft wird.

Nur zwei sollen überleben ... Sobald es nur noch zwei Trupps im Spiel gibt, beginnt der letzte Showdown. Falls ihr noch Geld angespart hattet, gebt es weise aus, holt euch Serien und andere Extras, auf die ihr bisher verzichtet hattet, denn beide Trupps bekommen die Möglichkeit, ihre Vorräte aufzufüllen, bevor der große Showdown losgeht.

… und ein Team wird den Champion Hill für sich beanspruchen. Die letzten Kampfrunden sind eine Minute länger, dauern also 120 Sekunden. Daher können die richtige Ausrüstung mit den richtigen Serien den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage bedeuten. Falls es kein Trupp schafft, den anderen während einer Kampfrunde zu besiegen, gibt es eine weitere Kaufrunde. Stellt sicher, euch mit ausreichend Feuerkraft auszustatten, um den Feind ein für alle Male wegzufegen ... und den Sieg in Champion Hill an euch zu reißen!

Das ist alles, was ihr übers Spielen von Champion Hill wissen müsst. Und falls ihr es meistern wollt, haben wir einige Tipps, damit Champion Hill für euren Trupp eine Festung der Dominanz wird:

Teil 2 – Kampfrunden: Kartenüberblick

„Es gibt keinen Applaus für Tapferkeit.“

„Tapferkeit ist es später ... nicht, was du in dem Moment fühlst.“ – Mitglieder des 9. Fallschirm-Bataillon, Call of Duty: Vanguard

Champion Hill stellt vier kleine Karten für Kampfrunden vor, die um einen zentralen Kaufbereich angeordnet sind. In jeder der Kampfrunden werden euer Trupp und eure Gegner zufällig in einer der vier Karten platziert.

Weil die Karten jeder Runde nicht vorhergesagt werden können, müsst ihr um eures Überlebens willen alle vier meistern.

Alle sind ausgestattet mit zahlreichen Umgebungsobjekten (einige davon sind zerstörbar), die dabei helfen, die Struktur der jeweiligen Karte zu definieren. Jede Karte enthält auch Geldbündel von je 100 $, die im spielbaren Bereich der Karte verteilt sind und die nach jeder Kampfrunde am gleichen Ort erneut auftauchen. Stellt kostenloses Geld nicht in Frage. Neben dem Geld, das ihr fürs Eliminieren eurer Gegner bekommt, können diese Bündel den Unterschied für Waffenverbesserungen oder erworbene Ausrüstungsobjekte während der Kaufrunden ausmachen.

Jede Karte hat auch ein Extra-Leben-Token an einer unsicheren Stelle, üblicherweise ein Ort, an dem man von vielen Positionen aus leicht zu sehen ist. Hebt ein Operator es auf, bekommt sein Trupp ein Extra-Leben. Sollte der Trupp bereits die Maximalanzahl an Leben haben, gibt es stattdessen 750 $.

Hier sind in alphabetischer Reihenfolge die vier Karten, die in der Alpha verfügbar sind, einschließlich einer Beschreibung des Gebietes, einem Tipp zu einem ihrer Merkmale und wo das Extra-Leben positioniert wurde. Benutzt den Schieberegler, um zu sehen, wo auf jeder Karte das Extra-Leben zu finden ist.

Airstrip (östliche Karte)

Beschreibung: Als „größte“ der vier Karten kommt Airstrip mit drei stationären Doppeldeckern, die auf einem zentralen Rollfeld stehen. Trupps starten an entgegengesetzten Enden der Bahn, entweder beim Haupthangar oder in Richtung des Kaufbereichs. Außerhalb des Hauptrollfelds gibt es einen felsigen Pfad nach Norden und eine Route mit vielen Containern im Süden, wo in der Mitte ein unterirdischer Bunker liegt.

Merkmal: Die Landebahn selbst hat eine weite Sichtlinie, doch sie ist auch das „Dach“ eines zentralen, unterirdischen Bunkers. Zerstört seine Holzwände, die den Eintritt verhindern und entscheidet euch dann, den Bunker zum Durchatmen zu nutzen oder komplett einzureißen, um eine schnelle Route unterhalb der Kartenmitte zu bekommen.

Standort des Extra-Lebens: Abweichend von anderen Karten, wo das Extra-Leben zentral liegt, ist das Token hier in einem Aussichtsturm nördlich der Landebahn. Steigt die Leiter hinauf, um den Ort des Tokens zu erreichen und bleibt vor Ort, wenn euch die großartige Sicht auf eine beträchtliche Fläche wichtiger ist als die Gefahr, vollständig dem Kreuzfeuer ausgesetzt zu sein.

Courtyard (nördliche Karte)

Beschreibung: Als eine symmetrisch-entworfene Karte kommt Courtyard mit vier Bauten: Zwei lange Gebäude agieren als Einstiegsgebiete und zwei rechteckige Gebäude liegen im Zentrum. Alle vier Gebäude haben zerstörbare Holzbarrikaden. Zwischen den Einstiegs- und den zentralen Gebäuden sind zwei große Außenbereiche mit Fässern und kleinen U-förmigen Nischen; eine kleine Gasse verbindet die zwei Außenbereiche in der Mitte der Karte miteinander.

Merkmal: Abgesehen von den zerstörbaren, zentralen Gebäuden kommen die Einstiegsgebäude mit reichlich Tiefe und haben an ihren Enden sogar etwas Luft nach oben. Bevor ihr also annehmen müsst, dass eure Gegner vermisst wurden, könnte es die Sache wert sein, mal in diesen hinteren Bereichen nachzuschauen oder eine gut platzierte Granate hinzuwerfen.

Standort des Extra-Lebens: Schaut zwischen den beiden zentralen Gebäuden. Das Extra-Leben-Token schwebt gleich in der Mitte der Karte. Der direkteste Weg ist einfach zur Mitte, aber jemand könnte durch eins der Gebäude laufen oder durch einen offenen Torbogen aufs Token schauen.

Market (westliche Karte)

Beschreibung: Als Karte, die nach dem Vorbild eines alten Stadtplatzes in Paris erschaffen wurde, ist Market eine fast quadratische Karte, bei der Teams entweder nördlich oder südlich der zentralen Plattform einsteigen. Von dort gibt es einen direkten Weg durch eine Lücke in den Sandsackbefestigungen. Um das Zentrum herum gibt es einige Obststände und Gebäude, einschließlich einem Café im Osten (angrenzend zum Kaufbereich) und zwei lange Gebäude zum Westen und Süden hin, wobei das westliche eine Außenterrasse und das südliche einen eher abgelegenen Platz im Freien hat.

Merkmal: Die Marktstände können nicht nur leicht durchschossen werden (wie die meisten Objekten dieser Karte), sondern ihr könnt sie auch leicht hochklettern. Das erlaubt euch in einer Notlage auch die Flucht nach oben. Zudem habt ihr dort bessere Sichtlinien über die Karte und könnt gegebenenfalls Gegner verwirren, die nur geradeaus, aber nicht nach oben schauen.

Standort des Extra-Lebens: Eilt vorbei an den freistehenden Tischen, um das Extra-Leben gleich auf der zentralen Plattform vom Markt zu finden. Achtet aber auf die Sichtlinien durch die Lücke in den Befestigungen (und darüber), da sie nur hüfthoch sind und jeden Operator offenbaren, der dahinter nicht am Boden liegt.

Trainyard (südliche Karte)

Beschreibung: Güterwaggons stehen auf zwei Gleisen, die letztlich außerhalb der Karte führen. Trupps steigen am östlichen oder westlichen Ende der Karte ein. Geht rüber zur Mitte und zentralen Befestigung, ähnlich der bei Market. Dort stehen auch zwei Holzgebäude; das größere enthält einen weiteren Containerwagen, das kleinere ist ein Schuppen am südlichsten Punkt. Beide Einstiegsbereiche sind nahezu symmetrisch: Jeder hat zwei offene Container für mögliche Deckung und ein weiterer dient als höhergelegene Plattform mit Blick aufs Zentrum der Karte.

Merkmal: Notiert euch die Rampen, die zu den verlassenen Güterwaggons auf den Gleisen führen. Abgesehen von den Innenräumen bieten diese Güterwaggons Vertikalität, was wiederrum für phänomenale Sichtverhältnisse über die Karte sorgt – auf Kosten der eigenen Sichtbarkeit natürlich. Falls die Minikarte einen Feind bei einem Güterwaggon anzeigt, seid wachsam. Er könnte darin oder drüber sein!

Standort des Extra-Lebens: Das „X“ markiert die Stelle für das auftauchende Extra-Leben: in der Mitte der Sandsackbefestigungen, die im Zentrum der Karte ein Oval bilden. Das Token wartet auf Operator, die es riskieren wollen, potenziell geopfert zu werden.

Teil 3 – Kaufrunden – Kaufbereich und Waffenverbesserungen

„Ziel erfasst. Werfe Bombe.“– Wade Jackson, Call of Duty: Vanguard

Geld regiert bei Champion Hill.

Findet heraus, wie viel Geld ihr derzeit habt (500 $ zum Start jedes Spiels), indem ihr genau über eurer derzeitigen Waffe und Ausrüstung in die rechte, untere Ecke des Bildschirms schaut. Ihr verdient mehr Geld, indem ihr lose Bündel aufhebt, Feinde eliminiert (oder potenziell ganze Trupps!) und individuelle Kampfrunden gewinnt.

Inwiefern erhöht Geld die Chancen eines Trupps, in Champion Hill zu gewinnen? So könnt ihr es für Ausrüstungsverbesserungen verwenden:

Waffen – Verbesserungen

Noch bevor ihr überhaupt eine Vorratsstation erreicht, könnt ihr das Geld für zusätzliche Aufsätze für eure Waffen ausgeben.

Waffenverbesserungen sind die einzigen Käufe, die ihr jederzeit in Champion Hill durchführen könnt, sogar innerhalb einer Kampfrunde. Also passt auf, dass ihr nicht aus Versehen das Steuerkreuz drückt und eine Spontanverbesserung kauft. Aber seht es mal so: Ihr könnt Waffen verbessern, wann immer es notwendig ist und ihr es euch leisten könnt. Und das wiederum bedeutet, dass die Tödlichkeit eurer Ausrüstung dann steigt, wenn es drauf ankommt: mitten im Kampf.

Jede Waffe hat einen einzigartigen „Verbesserungspfad“ durch Geld. Wenn ihr mehr Geld in eine Waffe pumpt, erlangt sie voreingestellte Aufsätze, wozu auch Spezialmunition und Operatorfähigkeiten gehören können, wie z. B. schnelleres Nachladen für die spezifische Waffe.

Erinnert ihr euch an den Geldbetrag über eurer derzeitigen Waffe? Dort steht dann „Verbessere deine Waffe“ in einer bestimmten Farbe, gefolgt von einer bunten Zahl und dann „/“ mit dem derzeitigen Geldbetrag. Die bunte Zahl gibt an, wie viel euch die nächste Verbesserung für die derzeitige Waffe kosten würde.

Die Farbe repräsentiert dabei die Seltenheit einer Waffe; Alle Waffen sind am Anfang ungewöhnlich (grün), doch wenn Aufsätze draufgepackt werden, werden sie selten (blau), episch (lila) und letztlich legendär (orange), wenn sie nahe an die 10er (ja, richtig gelesen: 10)-Grenze für Aufsätze kommen.

Ihr könnt es als Vorschau auf den Mehrspielermodus in Vanguard ansehen und abschätzen, wie anpassbar Waffen sein werden. Und natürlich gilt: Je mehr Aufsätze eine Waffe hat, desto vielseitiger und stärker ist sie im Kampf.

Waffen – Bei der Vorratsstation

Jeder Operator startet standardmäßig mit der gleichen Primär- und Sekundärwaffe. Falls euch die nicht gefallen, könnt ihr sie an der entsprechenden Waffenvorratsstation austauschen.

Champion Hill benutzt „Waffensätze“, die aus sechs Waffen, einschließlich der Startwaffen bestehen. Üblicherweise besteht ein Waffensatz aus einer Pistole (die Sekundärwaffe vom Start), einer MP, einem Sturmgewehr, einer Schrotflinte, einem LMG und einem Scharfschützengewehr. 

LMG, Scharfschützengewehr und Schrotflinte sind oft die drei teuersten Waffen, angesichts ihrer puren Feuerkraft, die sie vorneweg haben. Insbesondere das LMG eignet sich hervorragend für Sperrfeuer, ganz besonders, wenn es aufgestützt ist, während das Scharfschützengewehr und die Schrotflinte für gewöhnlich das Potenzial haben, Gegner mit nur einem Treffer auszuschalten.

Doch auch das Sturmgewehr und die MP haben ihre Stärken: Sie sind anfangs nicht sehr teuer und haben mit eurem investierten Geld ihren eigenen, starken Verbesserungspfad. Und dann ist da noch die Pistole, eine verlässliche Waffe, auf die ihr zurückgreifen könnt, wenn eurer Primärwaffe die Munition ausgeht.

Wenn ihr an der Vorratsstation eure Ausrüstung zusammenstellt, empfiehlt es sich, eure individuellen Stärken auszuspielen. Wenn ihr beispielsweise ein aggressiver Spieler seid, der es liebt, in den Nahkampf zu gehen, empfiehlt sich eine Schrotflinte oder MP. Wenn euer Spielstil aber eher in gut platzierten Schüssen aus der Distanz liegt, spart besser auf ein Scharfschützengewehr.

Außerdem könnte es auch einen Gedanken wert sein, die Waffenwahl eurer Gegner zu kontern und euch eine Waffe zu besorgen, die in Situationen brilliert, in denen die Waffe des Gegners Schwächen aufzeigt.

Und natürlich dürfen wir auch nicht die Dynamik in eurem 2er- oder 3er-Team vergessen. Es könnte eine gute Idee sein, eure Ausrüstungen abzusprechen, um auf eine Vielzahl verschiedener Szenarios vorbereitet zu sein. Ein 3er-Team kann zum Beispiel einen Spieler haben, der sich auf Distanzschüsse konzentriert, während ein anderer mit einer Schrotflinte rumläuft und der Dritte seine Startausrüstung behält, aber heftigst verbessert, um in puncto Verbesserungskurve den Gegnern einen Schritt voraus zu sein.

Ausrüstung

Abgesehen von Waffen sollten Operator auch ihre sonstige Ausrüstung in Betracht ziehen, die (in)direkt dabei helfen kann, die Gegenseite auszuschalten.

Mk2-Splittergranate: Splittergranate zum Scharfmachen.Als Standardprimärausrüstung kann die Splittergranate tödlichen Schaden in einem kleinen Bereich verursachen, nur wenige Sekunden, nachdem der Ring gezogen wurde. Zum „Scharfmachen“ einer Splittergranate gehört der Befehl zum Halten der tödlichen Granate (standardmäßig auf L1), was den Ring zieht. Haltet die Taste noch ein oder zwei Sekunden, damit die Granate „schneller“ beim Feind explodiert. Doch denkt dran: Sobald die Splittergranate scharf ist, solltet ihr sie auch werfen (oder durch Drücken von Dreieck mit einer Waffe austauschen, um sie wieder wegzustecken).

Betäubungsgranate Nr. 69: Verlangsamt die Bewegung und das Zielen des Opfers. Als eure Standardtaktikausrüstung betrifft die Betäubungsgranate signifikant die Fähigkeit eines Gegners, zurückzuschlagen. Benutzt sie früh und oft für maximalen Effekt. Lasst sie von Wänden und anderen Hindernissen abprallen, um so auf unerwartete Weise Begegnungen zu beginnen.

Wurfmesser: Wiederverwendbares Messer mit tödlicher Wirkung auf Körper und Kopf. Abweichend von vorigen Spielen ist das Wurfmesser in Vanguard nur tödlich, wenn es den Kopf, den Hals oder den Brustkorb trifft. Das macht Präzision umso wichtiger für Leute, die nur diese Messer nutzen. Selbst wenn sie im Zeh oder der Schulter eines Operators landen, verursachen sie immer noch eine Menge Schaden, doch für eine Eliminierung müsstet ihr schon einen Nachschuss platzieren.

Gammon-Bombe Aufschlaggranate. Dieses heftigere Ausrüstungsteil explodiert sofort beim Aufschlag und schädigt alles in einem kleinen Radius. Direkte Treffer sind sofortige Abschüsse, also zielt gut.

Mk V-Gasgranate: Explodiert beim Aufprall auf den Boden und setzt eine Tränengaswolke frei, die Bewegungen verlangsamt, die Sicht behindert und Hustenanfälle auslöst.Diese sind ähnlich der Betäubungsgranate, haben aber eine größere ablenkende Wirkung auf die Sinne, statt die Bewegung. Denkt dran, dass sie auf jeder Oberfläche beim Aufschlag hochgeht. Also werft sie nicht so, dass sie zu nah bei euch hochgeht.

S-Mine 44: Durch Annäherung ausgelöster Sprengsatz. Diese Taktikausrüstung kann Gegner mit voller Gesundheit nicht direkt töten, aber es wird definitiv wehtun. Sie kann auch dafür genutzt werden, Informationen zum Aufenthaltsort eurer Feinde zu sammeln. Wenn sie hochgeht, bedeutet das, dass ein Feind sie umgestoßen hat, während er dran vorbeilief.

Extras

Extras sind dauerhafte, passive Verbesserungen für euren Operator und geben euch Fähigkeiten, die euch für den Rest des Champion Hill-Spiels im Einsatz helfen.

Sprengkommando: Zusätzliche Primärausrüstung beim Einstieg. Geworfene Primärausrüstung zeigt eine Flugkurve.Hilfreich für jene, die Ausrüstung früh und oft nutzen.

Spurenleser: Feinde hinterlassen Fußspuren. Ihr seht Markierungen bei Todesorten von Feinden und ihr verbergt die Todesmarkierungen der Feinde, die ihr tötet.Fußspuren und Todesorte von Feinden können benutzt werden, um Feinde „aufzuspüren“, während das Verbergen von Todesmarkierungen eure Gegner davon abhält, bei euch das Gleiche zu tun.

Eiltempo: Verdoppelt die Dauer von Taktiksprint. Steigert die Kriechgeschwindigkeit um 30 %. Ein fantastisches Extra für Spieler, die rennen und schießen. Doch es ist für alle Operator nützlich. Schnellere Bewegung bedeutet schnelleres Laufen zum Extra-Leben-Token.

Geist: Während der Bewegung nicht zu orten durch Spionageflugzeuge, feindliche Aufklärung und Richtmikrofone. Kein Grund, sich um Richtmikrofone zu sorgen (bis jetzt). Wenn ihr euch bewegt, werdet ihr nicht auf Minikarten eurer Gegner angezeigt. Das gilt sogar, wenn das Spionageflugzeug online ist. Der Effekt hört auf, wenn ihr eine Waffe feuert, die nicht schallgedämpft ist.

Überlebenstraining: Maximaler Widerstand gegen Betäubungseffekte. Immun gegen Gas. Ein starker Konter gegen Gasgranaten und eine ernstzunehmende Abwehr gegen Betäubungszeug. Ein Extra, das ihr nicht für nötig erachten würdet, bis die Gas- und Betäubungsgranaten auf euch zufliegen.

Alarmiert: Euer Sichtfeld pulsiert, wenn euch Feinde außerhalb eures Sichtbereichs sehen. Das ist besonders hilfreich, wenn die Kommunikation mit euren Truppmitgliedern nicht sehr genau ist. Auf eurem Bildschirm werdet ihr ein helles Licht aus der Richtung sehen, von der aus ein Feind direkt auf euch blickt. Sucht euch Deckung, wann immer es pulsiert. Oder bereitet euch auf den Kampf vor.

Serien

Üblicherweise sind diese reserviert für diejenigen, die eine bestimmte Anzahl von Abschüsse im gleichen Leben erzielen (Abschussserien) oder die ausreichend Punkte durch Abschüsse und das Erledigen von Zielen anhäufen (Punkteserien). Diese durchschlagskräftigen Objekte wenden das Blatt einer einzelnen Runde auf fundamentale Weise und sind in Champion Hill schlicht als „Serien“ bekannt.

Panzerplatte: Einzelne Panzerplatte. Füllt einen von drei Plätzen in eurem Rüstungsbalken. Rüstung absorbiert den Schaden durch Explosionen und Kugeln.

Komplette Panzerung: Komplette Ausstattung mit Panzerplatten.Füllt die volle Kapazität des Rüstungsbalkens. Ist dann nützlich, wenn Gegner nicht häufig Panzerplatten während Kampfrunden fallen lassen.

Extra-Leben: Erhaltet 1 zusätzliches Leben für eurer Team. Mehr Leben bedeuten höhere Chancen fürs Überleben in Champion Hill.

Spionageflugzeug: Ruft ein Spionageflugzeug, das Verbündeten alle feindlichen Positionen auf der Minikarte zeigt ... (Wird automatisch in der nächsten Kampfrunde aktiviert.) In Champion Hill kann die (fehlende) Kenntnis feindlicher Bewegungen darüber entscheiden, ob es ein schneller, einseitiger Sieg wird. Schaut auf eure Minikarte, auf der alle Feinde kontinuierlich gesucht und als rote Punkte angezeigt werden. Knüpft sie euch vor.

Todbringer: Rüstet den Spieler mit einem Maschinengewehr mit Explosivgeschossen und einer festen Anzahl Kugeln aus. Bleibt beim Tod bestehen, bis die Munition verbraucht ist. (Wird automatisch in der nächsten Kampfrunde aktiviert.) Eine von zwei starken Serien ist der Todbringer: ein Monster, das Feinde zum Frühstück verspeist. Gebt acht, denn er ist schwer zu kontrollieren. Doch in puncto Stärke ist er besser als jede Standardwaffe eurer Ausrüstung. Und sorgt euch nicht darum, dass ihr ihn beim Sterben verliert: Der Todbringer bleibt die gesamte Runde bei euch.

Flammnaut: Ihr erhaltet einen Flammenwerfer mit unbegrenztem Treibstoff und einen Schutzanzug. Beides geht beim Tod verloren. (Wird automatisch in der nächsten Kampfrunde aktiviert.) Ein Flammnaut ist im Wesentlichen ein 1-Soldat-Abrisskommando, das gesamte Trupps und zerstörbare Umgebung mit Leichtigkeit niederbrennen kann. Der Schutzanzug ist ebenso stark wie der Flammenwerfer mit kurzer Reichweite, da er eine unglaubliche Menge Schaden absorbieren kann, ehe der Soldat darin stirbt. Weil der Anzug und der Flammenwerfer so leistungsstark sind, gehen sie beim Tod verloren.

V2-Rakete: Wirft eine V2-Rakete ab, die alle Spieler ausschaltet, wodurch das Spiel endet.Zurück aus Call of Duty: WWII: Die V2-Rakete ist eine das-Spiel-beendende Serie, die nicht gerade billig ist. Ein Operator muss totale und völlige individuelle Dominanz zeigen, um genug Geld für die V2-Rakete zusammenzukratzen. Doch sobald sie verdient wurde, wird sie zum Ausrufezeichen, das die Todesstrafe für eure Feinde bedeutet. Und falls ihr sie nicht in Champion Hill verdienen könnt, grämt euch nicht. Es wird weitere Gelegenheiten geben, sie im traditionelleren Mehrspielermodus von Vanguard zu verdienen.

Teil 4 – Top-10-Tipps

„Was wir auch tun, wir tun es zusammen.“– Arthur Kingsley, Call of Duty: Vanguard

1. Teamwork, Teamwork, Teamwork. Der vermutlich wichtigste Tipp für Champion Hill, 2er und 3er: Spiele werden nicht als einsamer Wolf gewonnen. Nutzt Sprach- und Textkommunikation, um euren Trupp über Standorte der Feinde und die Teamstrategie zu informieren.

2. Airstrip – Die Macht des Aussichtsturms. Das Extra-Leben-Token in Airstrip erscheint im nördlichen Aussichtsturm, bei dem ihr eine Leiter hochklettern müsst. Während ihr auf dieser Leiter seid, ist es möglich, dass ihr euch mit einer Pistole verteidigt. Das kann dann nützlich sein, wenn sich ein Gegner nähert.

3. Alle Karten außer Airstrip – Gut zielen.Alle bis auf eine Karte haben ein Extra-Leben-Token genau in der Mitte. Das bedeutet großes Potenzial für Kreuzfeuer. Koordiniert euch mit euren Truppmitgliedern, ehe ihr zum Extra-Leben rennt.

4. Sprintet dem Geld entgegen. Eliminierungen sind nicht der einzige Weg, wie ihr Geld verdienen könnt. Schaut nach Geldbündeln, die jeweils 100 $ enthalten und auf jeder Karte verstreut sind. Und sollte euer Trupp bereits die Maximalanzahl von Leben erreicht haben, gewährt euch ein Extra-Leben-Token weitere 750 $.

5. Ausrüstung: Kennt euch selbst, kennt eure Feinde, kennt eure Truppmitglieder. Champion Hill wird unter anderem dadurch gewonnen, wie ihr eure Ausrüstung zusammenstellt. Es ist ebenso wichtig, wie die Kampffertigkeiten eures Trupps. Doch konzentriert euch nicht nur auf eure eigenen Stärken. Zieht auch in Betracht, was andere Operator in ihre Ausrüstungen packen, und arbeitet als Duo oder Trio zusammen, um eine Ausrüstungskombination zu erstellen, mit der ihr eure Rivalen effektiv kontert und die Hügelspitze von Champion Hill erklimmt.

6. Habt ihr Probleme beim Überleben? Konzentriert euch auf eure Bewaffnung.Diejenigen, die damit hapern, in frühen Runden zu überleben, sollten versuchen, ihre Startwaffen zu verbessern oder ihr Geld in Aufsätze für Waffen investieren, mit denen sie sicherer umgehen können, beispielsweise Schrotflinten oder LMGs. Waffen- und Aufsatzverbesserungen, besonders die teureren, sorgen oft für augenblickliche Machtsprünge, die in den ersten paar Gefechten wichtig sein können.

7. Erinnert euch an diese Granaten. Selbst die besten Operator vergessen ab und an, dass ihre Primär- und Taktikausrüstung für zusätzlichen Schaden und Desorientierung da sind. Benutzt sie im Zusammenspiel mit Waffen, um eure Chancen zu erhöhen, siegreich aus Begegnungen hervorzugehen. Versucht, Kämpfe mit einer gut platzierten Betäubung zu eröffnen oder schleudert eine Splittergranate quer über die Karte, wo sich euer Feind versteckt und sogleich eine böse Überraschung erleben wird.

8. Her mit den Extras. Extras zahlen sich wirklich im Spiel aus. Für nicht weniger als 1.500 $ bekommt ihr einen passiven Bonus wie zusätzliches Bewegungstempo, extra Primärausrüstung oder sogar einen „sechsten Sinn“, der in eurem Sichtfeld pulsiert, wenn euch Feinde sehen. Zieht sie während Kaufrunden in Betracht und krallt euch Vorzüge für den Rest des Spiels und besonders dann, wenn es auf die letzte Runde zugeht.

9. Elite-Strategie: Austeilen gegen Leute, die außerhalb eurer Gewichtsklasse sind. Fühlt ihr euch sicher genug, einen Trupp plattzuhauen, der mit geladenen epischen oder legendären Waffen zum Kampfe antritt? Dann konzentriert euch auf einmalige permanente Käufe wie Extras und Granaten für eure Ausrüstungen. Wenn ihr dann euren Feind samt Trupp ausschaltet und sie ihre starken Waffen fallen lassen, hebt sie auf und behaltet sie dauerhaft in eurer Ausrüstung. Ihr müsst nur das Risiko abwiegen, mit „schwächerer“ Waffe gegen „stärkere“ vorzugehen, die bald euch gehören wird.

10. Die totale 2. WK-Ära-Zerstörung: V2. Um die V2-Rakete zu verdienen, muss ein einzelner Operator Zehntausende verdienen und sie ansparen, statt sie für Verbesserungen auszugeben, wie es die Gegner tun. Im Gegenzug gibt es einen garantierten Sieg. Falls ihr eine wollt, sterbt selten, hebt so viel Geld wie möglich auf, neutralisiert früh und oft eure Gegner (Starter-Boni!) und gewinnt eure Runden (bestenfalls, indem ihr ganze Trupps ausschaltet und große Menge von Kopfgeldern einsackt).

Ein letzter Hinweis: Ehrungen gibt es in Champion Hill nicht nur für Überlebende, sondern für die besten drei Trupps. Obwohl alle Trupps danach streben, das Championship-Team zu werden, so sollten auch die Zweit- und Drittplatzierten ihre Bemühungen als Sieg betrachten. Es zählt in der Kampfhistorie als einer, also gebt euch und eurem Trupp Anerkennung dafür, als zweiter oder dritter Platz abgeschlossen zu haben und kehrt zu Champion Hill zurück, um als wahrer Sieger vom Platz zu gehen.

Bleibt für weitere Infos in Verbindung

Schaut in den kommenden Tagen und Wochen unbedingt wieder hier im Call of Duty-Blog vorbei, um die neuesten Infos zu Call of Duty: Vanguard zu erhalten. Spieler können außerdem den Blog von Sledgehammer Games für Ankündigungen und Inhalte von Call of Duty: Vanguard aufrufen. Folgt @CallofDuty und @SHGames auf Twitter, Instagram und Facebook für weitere Informationen.

Vorbestellungen ab sofort bei teilnehmenden Händlern oder unter CallofDuty.com/de.

*PS4™- und PS5™-Besitzer in Deutschland benötigen aufgrund der Altersfreigabe des Spiels ein PlayStation Plus-Abo. Die Alpha beginnt am 27. August 2021 auf PS4 und PS5. Die tatsächliche Verfügbarkeit auf den einzelnen Plattformen sowie die jeweiligen Starttermine der Alpha können sich ändern. Mehr unter gibt es weitere Details. Mindestdauer der Alpha: 2 Tage. Nur für kurze Zeit. Internetverbindung erforderlich.

Weitere Informationen zu Call of Duty®: Vanguard unter www.callofduty.com/de und www.youtube.com/callofduty sowie über @SHGames, @Treyarch, @RavenSoftware und @CallofDuty auf Twitter, Instagram und Facebook.

© 2021 Activision Publishing, Inc. ACTIVISION, CALL OF DUTY, CALL OF DUTY VANGUARD, CALL OF DUTY WARZONE und WARZONE sind Warenzeichen von Activision Publishing, Inc.

Für weitere Information zu Activision-Spielen folgt @Activision auf Twitter, Instagram und Facebook.