Meisterung von Warzone™: Schiffswrack, Raketensilos und das Ausbruch-Ereignis im Zombies-Modus

Saison 2 für Call of Duty®: Black Ops Cold War und Warzone stellt zwei neue Orte von Interesse in Verdansk vor und kommt mit einem zeitlich begrenztem Herausforderungsereignis. Wir haben Tipps für euch, die euch beim Überleben der neuen, lauernden Schrecken helfen sollten.

by James Mattone on February 25, 2021

ÜBERBLICK ÜBER DIE INHALTE VON SAISON 2 FÜR WARZONE

         Zombies-Ausbruch-Ereignis

         Die Lage der Dinge: Schiffswrack

         Die Lage der Dinge: Spomenik-Raketensilos

         Geheimdaten: verschlossene, unterirdische Orte

         Taktik: Die Top 5-Tipps

        

In Verdansk wartet eine Saison voller Chaos.

Saison 2 für Black Ops Cold War und Warzone kommt mit vier neuen Orten von Interesse in der einst ruhigen, ländlichen Umgebung der großen Stadt. Doch dann tauchen zufällig ein massives Schiffswrack und drei offene, Raketensilos auf, von denen viele glaubten, dass sie schon vor Jahrzehnten stillgelegt wurden. Viele dachten, dass dieses Schiff vor Jahren auf dem Meer verschollen ging. Nun birgt es unaussprechliche Schrecken, die untote Kreaturen an der Küste von Verdansk hervorbringen. Aus einem Albtraum, den man im Oktober nur fantastischen Geschichten zuordnete, wurde nun eine entsetzliche Gefahr für Operator, die es zu überwinden gilt.

Wir erklären euch, wie ihr dabei helfen könnt, in dem zeitlich begrenzten Ereignis die neuen Horden zurückzudrängen und was ihr auf dem Weg durch Verdansk zum Start von Saison 2 erwarten könnt. Außerdem erzählen wir euch von den neuen Orten von Interesse, den unterirdischen Gebieten, die aufgrund von Dekontaminierungsprotokollen versiegelt wurden.

Zombies-Ausbruch – Herausforderungsereignis – Live bis 11. März

In Warzone und Black Ops Cold War können Operator ihren Teil dabei leisten, die Zombies einzudämmen und Requiem in ihren Forschungsbestrebungen des Ausbruchs zu assistieren. Während all das passiert gibt es für alle Anstrengungen während dieses zeitlich begrenzten Ereignisses Belohnungen.

Wie auch in früheren Ereignissen in Warzone können Operator einen Satz an Herausforderungen abschließen, die mit Talismanen, Sticker, Emblemen, Visitenkarten and letztlich sogar Waffenbauplänen belohnt werden. Diese Herausforderungsliste kann im Hub zwischen den Abschnitten „Spielen“ und „Waffe“ im Warzone-Menü gefunden werden.

Im Zombies-Ausbruch-Ereignis werden Operator zwei Sätze von je neun Zielen haben: Einer ist Warzone-spezifisch und der andere ist innerhalb des Ausbruch-Spielmodus in Black Ops Cold War - Zombies. Werden alle neun Ziele eines Satzes abgeschlossen, werdet ihr mit einem Waffenbauplan ausgezeichnet.

Hier ist eine Liste aller Ziele, runtergebrochen für jeden Spielmodus und der jeweiligen Waffenbauplanbelohnung. Außerdem geben wir euch Tipps, wie ihr jedes einzelne abschließen könnt.

Warzone-Ziele – Seltener Bauplan für die Handfeuerwaffe „Smaragdtropfen“

Hinweis: All unten stehenden Herausforderungen müssen in Warzone abgeschlossen werden.

1. 25 Zombies mit Kopfschüssen töten.

Diese Herausforderung sollte euch bereits in Fleisch und Blut übergegangen sein, denn jeder Jäger von Untoten weiß, dass Kopfschüsse verheerenden Schaden bei den Untoten anrichten.

2. 100 Zombies ausschalten.

Diese untoten Kreaturen können im neuen Ort von Interesse, dem Schiffswrack, gefunden werden. Vorerst zumindest.

3. Primärausrüstung verwenden, um 25 Zombies zu töten.

Solltet ihr damit Probleme haben. versucht, etwas C4 zu finden und eine Horde dorthin zu locken.

4. 25 Zombies mithilfe von Fahrzeugen eliminieren.

Fahrt mit einem Quad oder anderem kleinen Fahrzeug ins Schiffswrack (OVI), um diese Herausforderung schnell abzuarbeiten.

5. Fünfmal 5 Zombies in einem Spiel töten.

Sofern ihr in euren vielen Spielen konsequent zu den Horden rennt, sollte das nicht allzu schwer sein.

6. 25 Zombies mithilfe von Schrotflinten eliminieren.

Solltet ihr auf dem Boden keine Schrotflinte finden können, holt euch eine mit der Ausrüstungslieferung in Verdansk ... und behaltet sie, wenn ihr mit den Zombies in den extremen Nahkämpfen fertig seid oder Feinde am Boden erledigt habt.

7. Dreimal mindestens 2 Zombies schnell hintereinander töten.

Neben C4 und Fahrzeugen könnt ihr das auch mit Kopfschüssen erledigen. Wenn die Zombies nah beieinander stehen, sollten die schnellen Abschüsse einfacher sein.

8. 25 Zombies mithilfe von Pistolen eliminieren.

Die Startpistole wird diesen Job erledigen, solange ihr auf den Kopf zielt oder ein Truppmitglied habt, das mit einer starken Waffe assistieren kann.

9. 25 Zombies eliminieren, bevor sich der erste Kreis schließt.

Versucht, sofort zum Schiffswrack (OVI) aufzubrechen und haltet euch bei der Horde ... oder feindlichen Operator, die der gleichen Herausforderung nachjagen, nicht zurück.

Black Ops Cold War - Zombies: Ausbruch – Ziele – Epischer Bauplan für das Scharfschützengewehr „Graue Substanz“

Hinweis: Alle Herausforderungen müssen in „Ausbruch“ in Black Ops Cold War abgeschlossen werden.

1. Dreimal erfolgreich evakuiert werden.

Je länger eine Ausbruch-Sitzung ist, desto schwieriger wird es, evakuiert zu werden. Also zieht in Betracht, nach einem erfolgreich abgeschlossenen Ziel evakuiert zu werden, sollte euer Trupp bereits eine schwere Zeit haben, dem Ural zu entkommen.

2. 250 Zombies ausschalten.

Das klingt vielleicht entmutigend, doch das wird sich ganz natürlich ergeben, wenn ihr euch um wandernde Horden kümmert und neue Ziele anfangt.

3. 10 Elite-Gegner ausschalten.

Sowohl der Megaton wie auch der Krasny-Soldat zählen als Elite-Zombies und werden mit einem weißen Totenkopf innerhalb eines nach unten zeigenden Dreiecks im Spiel markiert. Ohne aufgerüstete Waffe kann man sie nur schwer alleine bezwingen. Solltet ihr also nicht gut ausgerüstet sein, versammelt euren ganzen Trupp, um diese tödlichen Monstrositäten zu erledigen.

4. 25 Kisten öffnen.

Erkundet die angezeigte Ausbruchszone so aufmerksam wie möglich, um die Kisten zu finden. Nutzt Fahrzeuge, um auf dem Land die weiten Strecken zwischen den Depots zurückzulegen.

5. 3 Welt-Events abschließen.

Normale Erkundungen sollten ausreichen, damit ihr auf mindestens ein Welt-Event pro Region stoßt. Haltet eure Augen für seltsame Vorgänge offen, die weit entfernt vom Hauptexperiment stattfinden. Egal, welches Welt-Event es ist: Seid auf einen Kampf gefasst.

6. Warpe 10-mal.

Sobald ihr das Hauptziel abgeschlossen habt und den Sicherheitsbereich erreicht, könnt ihr für diese Herausforderung die Evakuierung überspringen und durch ein Portal gehen. Ihr werdet auf dem Weg auch andere Ziele abschließen und bessere Belohnungen verdienen.

7. 3 Spezialzombies eliminieren.

Der Mangler und der Imitator zählen beide als Spezialgegner und sind auf der Oberwelt und auf der Minikarte markiert. Ein einfacher weißer Totenkopf mit roter Umrandung hebt sie hervor. Ihr könnt sie entweder als Teil des „Ausschalten“-Ziels oder nach einigen Portalsprüngen in der Wildnis finden.

8. 100 Zombies mithilfe von Fahrzeugen eliminieren.

Die Limousine und der leichte Truck sind nicht nur unglaublich offensive Werkzeuge sondern bringen euch auch schnell von A nach B. Ihr solltet nur auf ihre Zustandsanzeigen achten, da sie leicht kontinuierlichen Schaden durch die untoten Horden bekommen.

9. 10 Ziele abschließen.

Bei allen Hauptzielen in Ausbruch ist Teamarbeit entscheidend. Schnappt eure Freunde und macht knappe, klare Ansagen, um bei Requiems Erforschung des jüngsten Dunkelätherausbruchs zu helfen.

Die Lage der Dinge – Schiffswrack

Jüngsten Sichtungen zufolge wurde ein verdammter Frachter an der Küste von Rebirth Island gesichtet. Es handelt sich hierbei um die Wodianoi, von der geglaubt wurde, sie sei auf dem Weg zum Hafen Verdansks verschollen gegangen. Nun ist sie wieder aufgetaucht. Noch alarmierender ist, dass sie in der niedrigen Mündung im Sumpfboden, nur einen Steinwurf westlich entfernt vom Zordaya Prison Complex auf Grund gelaufen ist.

Das kolossale Wassergefährt reicht weit in die südliche Küste von Verdansk hinein. Bei der Erkundung dieser Gebiete findet ihr nicht nur Ausrüstungsobjekte sondern auch einen neuen, potenziellen Hotspot für stetig brutaler werdende Kämpfe.

Abgesehen von einer Landung im oder auf dem Schiffswrack könnt ihr in diesen neuen Ort von Interesse auch über zwei äußere Steigklemmen reinklettern oder durch die Schiffshülle laufen.

Die erste Steigklemme ist auf der Steuerbordseite, die zum weiten Meer gerichtet ist. Folgt ihr diesem Weg landet ihr auf dem Vorderdeck mit den Unterkünften. Generell ist dieser Ort die sichere Option beim Betreten des Schiffdecks vom Boden aus. Und doch ist es für einen Scharfschützen auf dem Wehrgang des Gefängnisses ein Leichtes, jemanden zu erwischen, der von dort kommt.

Auf der Backbordseite zum Mittelschiff hin ist die andere äußere Steigklemme. Diese führt aufs Hauptdeck des Schiffs nahe der Treppe zum Frachtraum. Obwohl die Steigklemme der schnellste Weg ist, das Schiffsdeck zu erreichen, sind Operator vor Feinden ungeschützt, die vom Norden kommen. Insbesondere Scharfschützen haben es leicht, die sich irgendwo zwischen dem Hafen und dem Prison Complex hinhocken.

Und dann gibt es natürlich noch den offensichtlichen Eingang ins Schiffswrack: ein massives, klaffendes Loch, das die Wodianoi entzweigeteilt hat. Das mag vielleicht der schnellste Weg in die Action sein, aber gewiss auch der unsicherste wegen des Höhennachteils gegen Spieler auf dem Oberdeck oder im Frachtraum selbst.

Sobald ihr an Bord seid, gibt es sieben Hauptabschnitte im Schiffswrack. Klickt euch durch die Slideshow um zu erfahren, was es mit ihnen auf sich hat.

Die Lage der Dinge: Raketensilos

Ungefähr zur gleichen Zeit, als die Wodianoi ankam, hat ein Operator-Team Raketensilos entdeckt, die unter drei Kriegsmonumenten der Stadt versteckt waren: Jarvdinsk Spomenik über der Arklov Peak-Militärbasis, Zozsni Spomenik südöstlich der Novi Grazna Hills und Styor Spomenik im Tavorsk Park.

Jarvdinsk Spomenik

Der offensichtlichste Aufenthaltsort der drei Raketensilos ist Jarvdinsk Spomenik. Es stellte sich heraus, dass sich dieses Kriegsmonument am besten für einen versteckten Sprengkopf eignete. Beim Bau wurde es aus zwei Teilen über einem Schiebemechanismus zusammengesetzt. Mit einer wahren, unmittelbar bevorstehenden Krise hat jemand besagten Mechanismus aktiviert und die Flügel des Monuments wieder voneinander getrennt. Es offenbarte sich eine Schutztür zu einer unten gelegenen, abschussbereiten Atomrakete.

Springt nach unten auf den Steg rund um den Sprengkopf und untersucht die Kontrollräume um das Hauptsilo nach Depots und anderen Ausrüstungsobjekten. Entkommt diesem unterirdischem Gebiet durch einen Notausstieg und kommt in verschneiten Bergen heraus, wo ihr Richtung Military Base schaut. Oder aber, falls es am Kriegsmonument ruhig ist, nutzt die Öffnung bei der Schutztür und geht wieder hoch.

Zozsni Spomenik

Südlich der Novi Grazna Hills-Niederlassungen wurde die einst schöne Kulisse des Hangs durch einen offenen Einstieg runter zum Silo ersetzt. Dieses Raketensilo enthält mehr zu untersuchende Räume als das Silo unter dem Jarvdinsk Spomenik. Lauft durch mehrere Türen, um andere Bereiche zu erreichen, wie beispielsweise ein sowjetisches Besprechungszimmer und ein paar Kontrollräume mit Computern aus der Ära des Kaltes Krieges.

Zusätzlich zum äußeren Aufstieg durch den erwähnten Einstieg beim Hang gibt es ein ausgebombtes Loch, das Richtung Norden und die Neubausiedlung zeigt. Dieses könnt ebenfalls für euren Rückzug nutzen.

Styor Spomenik

Das Geschoss dieses allein stehenden Raketensilos hat noch nicht die Oberfläche durchbrochen und befindet sich am Rande vom Tavorsk Park südlich vom wuseligen Stadtzentrum, dem Tavorsk District. Der alleinige Eingang ist im berüchtigten Bunker 10, gleich neben dem Styor Spomenik. Die wenigen, die diesen Bunker gut kennen, werden vertraute Depots finden, so weit die Augen reichen. Außerdem könnt ihr noch den neuen Flur erkunden.

Zugänge zum Untergrund, die versiegelt wurden

Mit abschussbereiten Raketen und einer untoten Bedrohung werden Operator rund um Verdansk auch einige bekannte Orte im Untergrund finden, die nicht länger zugänglich sind.

Das U-Bahn-System ist offline, das Parkdeck unter dem Stadium ist geschlossen und Bereiche, die bereits früher bestimmte Codes brauchten, um betreten zu werden, sind ebenfalls zu (definitiv der Fall für Bunker 10, der das Styor Spomenik-Raketensilo ist). All diese Orte wurden aufgrund von Sicherheitsprotokollen heruntergefahren.

Plant eure (An)reise in Verdansk mit Bedacht.

Die Top 5-Tipps fürs Schiffswrack und die Raketensilos

5. Seht ganz genau hin ...

Obwohl es viele offene Flächen auf seinen Decks und im Frachtraum hat, enthält das Innere des Schiffswracks Treppen und kleine Räume, die wahre Brutstätten für Nahkämpfe sind. Also geht auf Nummer sicher: Checkt die Ecken, lauscht nach Schrittgeräuschen und werft eure Ausrüstung in die Räume, in denen ihr Feinde vermutet.

4. Scharfschützen von der Hafenseite!

Während ihr auf den Decks des Schiffwracks seid, ganz besonders am vorderen Ende und auf der linken Seite des Schiffs, dann achtet auf Reflexionen von Scharfschützen und Trupps, die aus beliebten Richtung wie dem Hafen von Verdansk oder dem Zordaya Prison Complex kommen.

3. Tote reden nicht mehr.

Es heißt, die unglückseligen Passagiere der Wodianoi würden das Schiff bis zum heutigen Tage heimsuchen. Haltet während des Zombies-Ausbruchsereignisses eure Augen für einen bekannten Computer offen, von dem es heißt, er könne diese Untoten freilassen. Freut euch auf Belohnungen, solltet ihr den folgenden Ansturm überleben ...

2. Alle Mann von Bord!

Da sich das Wrack am südlichen Ende von Verdansk befindet, stellt es zugleich ein höheres Risiko dar, sich dort zu lange aufzuhalten. Denn wenn sich der Kreis zuzieht, ist das Wrack womöglich nicht mehr drin. Überprüft stetig die Taktikkarte und haltet Ausschau nach anstehenden Kreisverkleinerungen. Zieht ein oder zwei Aufklärungsaufträge in Betracht, um anderen Trupps (die vermutlich das Gleiche probieren) einen Schritt voraus zu sein.

1. Gefährliche Vorratslieferungen.

Ihr könnt davon ausgehen, dass diese neuen Bereiche in den ersten Wochen von Saison 2 hochfrequentiert sein werden. Also bereitet euch auf einen Kampf vor, wenn ihr die Chance auf weitere Ausrüstungsobjekte ergreifen wollt. Das gilt ganz besonders für das Raketensilo nahe Styor Spomenik, das nur einen einzigen Ausgang hat. Das schreit geradezu nach Kämpfen zwischen verschiedenen Teams, nachdem der Ort betreten wurde.

Führt die Mission aus.

Weitere Informationen zu Call of Duty®: Black Ops Cold War gibt es unter www.callofduty.comwww.youtube.com/callofduty und über @Treyarch, @RavenSoftware und @CallofDuty auf Twitter, Instagram und Facebook. 

© 2021 Activision Publishing, Inc. ACTIVISION, CALL OF DUTY, CALL OF DUTY BLACK OPS, CALL OF DUTY WARZONE und WARZONE sind Warenzeichen und Handelsmarken von Activision Publishing, Inc.

Für weitere Information zu Activision-Spielen folgt @Activision auf Twitter, Facebook und Instagram.